Straßburgerstr. 56 | D-77767 Appenweier
+49 7805 5063137

Funktionen

Die Seite die Wissen schafft

Funktionen in der KNX-Programmierung

Durch eine intelligente Vernetzung der einzelnen Gewerke mit dem KNX-Bus, stehen Ihnen eine
stetig wachsende Anzahl von Funktionen in zur Verfügung.

Im Folgenden lesen Sie auszugsweise welche Funktionen in dem Buch »KNX/EIB Programmierung
leicht gemacht« behandelt werden.

Setzen Sie Ihr Zuhaus ins rechte Licht

SCHALTEN & DIMMEN

Die richtige Lichtstimmung erreichen Sie durch stufenloses Dimmen. Mit einem dimmfähigen Aktor. Mit der passenden Programmierung legen Sie fest, von wo aus Sie die Beleuchtung dimmen möchten.


KONSTANTLICHT- TAGESLICHTABHÄNGIGE BELEUCHTUNG

Ein Helligkeitssensor erfasst die aktuelle Lichtstärke im Raum. Dadurch bietet sich die Möglichkeit, Leuchten in Abhängigkeit vom verfügbaren Tageslicht zu steuern. So wird eine Beleuchtung nur dann eingeschaltet oder auf eine bestimmte Helligkeit gedimmt, wenn das Licht im Raum nicht ausreichend ist. Steht ausreichend Tageslicht zur Verfügung, bleiben die Leuchten aus.


LICHTSZENEN

Sie können nicht nur einzelne Lichtquellen bedienen, sondern ganze Lichtszenen speichern. Diese rufen Sie mit nur einem Knopfdruck wieder ab. So können Sie eine individuelle Lichtstimmung für das Abendessen, für den gemütlichen Fernsehabend, für Musikgenuss oder für romantische Stunden anlegen.


PANIKFUNKTION

Sie wachen in der Nacht durch ein Geräusch auf. Mit einem Tastendruck werden definierte Beleuchtungen im Haus und Außenanlage eingeschaltet. Die plötzliche Helligkeit hat abschreckende Wirkung und treibt nicht nur Tiere, sondern auch Einbrecher häufig in die Flucht.


BEWEGUNGSMELDER

Ein KNX Bewegungsmelder reagiert auf Wärmebewegungen, die durch Personen, Tiere oder auch Gegenstände ausgelöst werden können. Registriert er eine Bewegung, sendet er ein Telegramm auf den Bus, wodurch verschiedene Schaltungen ausgelöst werden können. So kann beispielsweise eingestellt werden, dass eine Beleuchtung eingeschaltet und zusätzlich die Heizung hochgefahren wird.


ZENTRALFUNKTIONEN

Haben Sie beim Verlassen des Hauses alle Lichter ausgeschaltet? Mit einer Zentralfunktion genügt ein Tastendruck, und die Beleuchtungen im ganzen Haus und ausgewählte Geräte werden ausgeschaltet. Koppeln Sie die Zentral-Aus-Funktion zusätzlich mit einer Einbruchmeldeanlage dann wird die Funktion beim einschalten der Alarmanlage ausgeführt.


VERKNÜPFUNG MIT MELDEANLAGE

Ist eine Meldeanlage im Gebäude installiert, können Sie sich einen Kontrollgang durch das ganze Haus ersparen. Ein Blick auf das Display reicht um zu sehen ob alle Fenster und Türen sicher verschlossen sind.


Jalousie

GRUPPEN- UND ZENTRALSTEUERUNG

Statt einzelne Jalousien eines Raumes, Stockwerkes oder ganzer Fassadenseiten von Hand in die gewünschte Position zu bringen, sorgt eine intelligente KNX Steuerung, gekoppelt mit einer Wetterstation, ganz automatisch für das perfekte Wohlfühlklima. Und das zu jeder Tageszeit.


SONNENSTANDSNACHFÜHRUNG

Mit einer Wetterstation können die Beschattungen eines Gebäudes nach Position der Sonne eingestellt werden. Helligkeitssensoren erfassen permanent die aktuellen Lichtverhältnisse. Ein Jalousie-Steuerbaustein oder der Gira Homeserver berechnet den aktuellen Sonnenstand und steuert die Jalousien so, dass die Lichtverhältnisse immer optimal ausgenutzt werden.


AUTOMATIKPROGRAMME

Mit eine einer Jalousiesteuerung können Sie mehr als diese auf- und abfahren. Durch Zeitprogrammierung lassen sich Jalousien, Rollläden und Markisen auch zeitabhängig steuern. Eine Wetterstation fährt die Markise ein oder schließt die Fenster, wenn das Wetter umschlägt. Das bringt mehr Komfort und auch mehr Sicherheit.


WIND- UND REGEN-SCHUTZ MIT EINER WETTERSTATION

Stürme kommen häufig ohne Vorwarnung und können große Schäden anrichten. Durch die Einbeziehung einer Wetterstation können Unwetterschäden reduziert oder ganz vermieden werden. So sendet die Wetterstation bei hohen Windgeschwindigkeiten eine Meldung auf den Bus, woraufhin die Fenster automatisch geschlossen, empfindliche Markisen und Jalousien in eine sichere Position gefahren werden


UND TÄGLICH GRÜSST DIE SONNE

Lassen Sie sich morgens mal nicht vom Wecker, sondern von der Sonne wecken. Mit Zeitschaltuhren fahren die Jalousien und Rollläden zur gewünschten Uhrzeit hoch oder herunter. Und im Winter, wenn es lange dunkel ist, sorgen Dimmer für Sonnenauf- und untergänge im Schlafzimmer.


AUTOMATISCHE JALOUSIESTEUERUNG FÜR HÖCHSTEN KOMFORT

Ob Sie im Büro arbeiten oder gemütlich im Wohnzimmer ein Buch lesen, all das ist blendfrei möglich, ohne ständig die Jalousien nachführen zu müssen. Erfassen Helligkeitssensoren die Lichtverhältnisse dann öffnen und schließen sich Jalousien ganz automatisch. Mit einer Beleuchtungssteuerung verknüpft, sitzen Sie immer im richtigen Licht.


Heizung

EINZELRAUMREGELUNG

Ein Raumtemperaturregler sorgt für eine konstante Raumtemperatur. Dafür erfasst er mit einem Temperaturfühler die aktuelle Raumtemperatur und passt sie an die Vorgaben der Bewohner an. Dadurch erhalten die Bewohner einen hohen Bedienkomfort und können nebenbei ihren Energieverbrauch genauer steuern als mit einer herkömmlichen Heizung.


ZENTRALE & AUTOMATISCHE STEUERUNG

Beim Lüften die Heizung vergessen herunterzudrehen kann schnell passieren. Doch in Verbindung mit Fensterkontakten macht das Ihre Heizung in Zukunft von selbst.


ZEITPROGRAMME

Heizen Sie nur, wenn sie auch Zuhause sind! Arbeiten Sie den ganzen Tag und sind nicht zu Hause, dann schaltet ein Zeitprogramm die Heizungen ab. Pünktlich 2 Stunden bevor Sie wieder zu Hause sind, beginnt die Heizung die Räume wieder aufzuheizen.


RAUMKLIMATISIERUNG

Ein Wohlfühl-Raumklima zu erreichen ist mit KNX kein Problem. Dies ist möglich, wenn dazu alle Gewerke (Beleuchtung, Sonnenschutz, Heizung-Lüftung-Klima) in einem Gebäude miteinander vernetzt arbeiten und optimal aufeinander abgestimmt sind.

eBook24-7Die Seite die Wissen schafft!
eBook24-7Die Seite die Wissen schafft!